Morning Routine, the Nature and me

So wie beim der gestrigen Sunday Inspiration angekündigt:

Day 1

Ich starte meinen Tag wie immer mit einem Zitronen – Honig – Wasser (nach Anthony William) und freu mich auf den neuen Teil meiner Morgenroutine – obwohl es regnet. Beim Öffnen der Terrassentür ernte ich verwunderte Blicke von unseren tierischen Mitbewohnern. Das Verständnis weswegen ich in aller Früh (es ist 5:10 Uhr) bei Regen in den Garten gehe, ist bei ihnen gleich Null. Ich bin gespannt wie lange ich draußen sein mag – die Luft ist wärmer als ich dachte und das nasse Gras erfrischt sanft. Nachdem die ersten Regentropfen mein Gesicht berühren, komme ich ganz an. Ich bin höre den Regen, das Zwitschern der Vögel und die zentrierte, reine Stille des Morgens. Die Visualisierung hat nochmals mehr Kraft als sonst, ebenso die Ausrichtung auf den Tag und eine bewusste Dankbarkeitsminute muss ich gar nicht erst machen, da ich bereits von Dankbarkeit erfüllt bin. Ich bin erfüllt, verbunden und bereit für den Tag.
Von Herzen wünsche ich Dir einen Tag, den Du aktiv gestalten kannst und der voller Schöpferkraft ist!

Kommentar verfassen